EU-Abfertigung

Für den Warenverkehr innerhalb der Binnengrenzen der EU sind keine außenwirtschaftsrechtlichen Formalitäten zu erfüllen, d.h. Sie benötigen keine Ausfuhrgenehmigung oder Ausfuhranmeldung. Stattdessen sind jedoch andere Bestimmungen zu beachten.

Da mit Einführung des Binnenmarktes die Zoll- und Steuerabfertigung an den Binnengrenzen der EU abgeschafft wurde, wird die Einfuhrumsatzsteuer nun nicht mehr an der Grenze, sondern durch eine vierteljährige Meldung (zusammenfassende Meldung) beim Bundesamt für Finanzen (BfF) erhoben.
Bei der Intrahandelsstatistik (Intrastat) geht es um die Erhebung des tatsächlichen Warenverkehrs zwischen der BRD und den anderen EU-Mitgliedstaaten, der seit Einführung des Binnenmarktes nicht mehr im Rahmen der Zollanmeldungen ermittelt wird. Deshalb ist jedes umsatzsteuerpflichtige Unternehmen, dessen Versendungen bzw. Eingänge in/aus anderen Mitgliedstaaten den Wert von EUR 200.000,- pro Jahr übersteigen, meldepflichtig.

Wir unterstützen Sie in folgenden Bereichen:

  •     Erstellung und Meldung der Intrastat an das statistische Bundesamt für Eingang und Versand
  •     Beratung zur zusammenfassenden Meldung
  •     Beratung bei Umsatzsteuerfragen
  •     Hilfestellung bei der Beantragung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Es gibt auch im innergemeinschaftlichen Handel einige Hürden.
Wir helfen Ihnen rüber ...